DatenschutzDSGVOE-Commerce

Kopplungsverbot bei Loyaltyprogrammen? (Bild: amnaj/ stock.adobe.com)

Kunden zu gewinnen und an sich zu binden sind für Unternehmen existenzielle Aufgaben. Die Kunden können dadurch gebunden werden, dass sie für ihre Treue belohnt werden.

Die Kundenbindung kann mittlerweile nicht mehr nur ausschließlich durch Kundenkarten bewirkt werden, sondern durch neue mobile Technologien auf eine neue Stufe gebracht werden.

gerade vor dem Hintergrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind jedoch neben technischen Herausforderungen auch neue rechtliche Fragestellungen zu berücksichtigen.

Um eine datenschutzkonforme Implementierung eines Kundenbindungssystem zu gewährleisten, sind die mit diesem verfolgten Zielsetzungen festzulegen.

Wir beraten:

  • E-Commerce Unternehmen
  • Handelsunternehmen
  • Hotel und Restaurantgewerbe

Bei der Verwendung von App-Lösungen Kundenbindung besteht die Möglichkeit auf Standortdaten zurückzugreifen und diese für personalisierte Werbung zu verwenden. Datenschutzrechtlich ist hierbei zu berücksichtigen, dass es sich um personenbezogene Daten der Kunden handelt. Aufgrund dessen ist eine Rechtsgrundlage erforderlich (i.d.R, Vertrag oder Einwilligung).

Durch und beratene Unternehmen, welche bei ihrem Kundenbindungsprogramm nicht nur auf eine Stand-Alone Lösung zurückgreifen, sondern ein Multi-Partner Programm verwenden, müssen aus datenschutzrechtlicher Sicht berücksichtigen, dass für jedes datenverarbeitende Unternehmen Pflichten gegenüber Betroffenen bestehen. Gemäß der DSGVObesteht in einem solchen Fall vertraglich festzulegen wer beispielsweise im Falle einer Datenpanne gegenüber der Aufsichtsbehörde zur Meldung verpflichtet ist. Nach Art. 26 DSGVO ist eine sogenannter “joint controllership” Vereinbarung abzuschließen (gemeinsame Verantwortlichkeit).

Für die Zulässigkeit ist eine gesetzliche Rechtsgrundlage erforderlich. Praktisch ist hierfür ein auf das jeweilige Unternehmen aus einem Konzept zu gestalten.

Wir stehen durch uns beratenen Unternehmen bei Vertragsverhandlungen mit ihren Dienstleistern zur Seite, welche entsprechende Technologien bereitstellen. Wir helfen bei der Auswahl entsprechender Dienstleister und führen für diese komplexe Vertragsverhandlungen durch.